Artikelservice

home / artikel

Bücher

Durch meine berufliche Tätigkeit fallen mir immer wieder interessante Artikel in die Hände. Diese möchte ich Euch nicht vorentahlten und stelle Euch hier regelmäßig die Besten vor.

Hinweis: Updates findet Ihr in den Foren [eforex] und [Basics] !

Devisen

Source:
biz.org

Dezember 2001

PDF 296KB

Thanks Francesco

Macroeconomic news and the euro/dollar exchange rate

This paper investigates to what extent daily movements in the euro/dollar rate were driven by news about the macroeconomic situation in the United States and the euro area during the first two years of EMU.

We examine whether market participants reacted to news in different ways depending on whether the news came from the United States or from the euro area, and whether the news was good or bad. Furthermore, we investigate whether traders’ reaction to news has changed over time.

Ausblick 2002

Source:
stock-channel.net

05.01.2002

HTML

Investor E-Letter Wirtschaftsentwicklung in 2002

- Wahrscheinliche Wirtschaftsentwicklung in den USA in 2002
- Deflation und ihr Import
- Unsicherheit, Verwirrung, Durcheinander und Sorgen
- Was macht die US-Notenbank
- Was machen die Aktien, Bonds, Währungen, Gold und Öl in 2002 ?

...... und natürlich noch viel mehr !

Devisen

Source:
biz.org

Dezember 2001

PDF

Why has global FX turnover declined?
Explaining the 2001 triennial survey

The 2001 Triennial Central Bank Survey of Foreign Exchange and Derivatives Market Activity showed that foreign exchange market turnover declined substantially between 1998 and 2001.2 In April 2001, average daily turnover in traditional foreign exchange markets was $1,210 billion, compared to $1,490 billion in April 1998. This represented a 19% decline at current exchange rates and a 14% fall when volumes are measured at constant exchange rates. The decline in turnover over the last three years contrasts with the findings of previous surveys, which had reported a rapid rise in forex market activity.

Devisen

Source:
Bildzeitung

03.08.2001

HTML

Der Euro in der Spekulantenfalle
[Ein amüsanter Bericht der Bildzeitung über den Devisenhandel]

"Wie Börsenzocker in den letzten Tagen den Kurs runtergeprügelt haben.
Schwächel-Währung Euro: Der Kurs ist wieder mächtig unter die Räder gekommen!"

Devisen

Source:
FTD

31.08.2001

HTML

Wechselkursrätsel vor der Auflösung

An den Märkten scheint der Euro wieder auf die In-Liste zu rücken. Eine überraschende Wendung, die neuere Theorien dennoch erklären könnten. Ein Grund für solche Devisenkapriolen liegt in der Überforderung der Händler.

Devisen

Source:
dbresearch

[...more]

PDF 175KB

Die Tobin-Steuer- Kein überzeugendes Konzept für globalisierte Finanzmärkte

Seit einiger Zeit erfährt die Diskussion um die Einführung einer Steuer auf Devisenmarkttransaktionen, die sog. Tobin-Steuer, eine Renaissance.

Mit der Tobin-Steuer werden drei Ziele verfolgt:
1. Kurzfristige Kapitalbewegungen sollen eingedämmt und fundamental nicht gerechtfertige Wechselkursbewegungen begrenzt werden.
2. Der geldpolitische Spielraum der nationalen Notenbanken soll erhöht werden.
3. Die Steuereinnahmen sollen als Einnahmequelle für zusätzliche Hilfsprojekte in den Entwicklungsländern dienen.

Devisen

Source:
ifk-cfs.de

03/2000

PDF 128KB

Chartist Prediction in the Foreign Exchange Market: Evidence from the Daily Dollar/DM Exchange Rate

In this study a regime switching approach is applied to estimate the chartist and fundamentalist (c&f) exchange rate model originally proposed by Frankel and Froot (1986). The empirical results suggest that this model does successfully explain daily DM/Dollar forward exchange rate dynamics from 1982 to 1998. Moreover, our findings turned out to be relative robust by estimating the model in subsamples. A particular focus of this study is on testing the c&f model against alternative regime switching specifications applying likelihood ratio tests. The results are striking. Nested atheoretical models like the popular segmented trends model suggested by Engel and Hamilton (1990) are rejected in favour of the c&f model. Finally, the c&f regime switching model seems to describe the data much better than a competing regime switching GARCH(1,1) mode.

Devisen

Source:
Allianz

2001

HTML

Erklärungsansätze für die Wechselkursentwicklung

Geld mit Wertpapieren zu verdienen, ist leicht, behauptete einst der englische Volkswirt John Kenneth Galbraith: Es reiche herauszufinden, was die Mehrzahl der Leute kaufen werde und genau diese Werte müsse man dann vorab kaufen.

Bei der Einführung des Euro haben vorausblickende Anleger genau dies getan.

next...

 

Handel und Kursbildung am Devisenmarkt
P. Fischer-Erlach

The Foreign Exchange and Money Markets Guide

FX and Money Markets
Reuters

 

weitere   Artikel

Quelle Design authormg web design

Stand: 01.11.2002