Marabuzo - "keep it simple"

Druckversion Druckversion

home / chart / marabuzo

Bücher

marabuzo.gif (7101 Byte)

Diese Ausführungen beruhen im wesentlichen auf einer Übersetzung der englischen Version von Alan Collins.

Aus seiner Seite www.thetechnicalanalyst.co.uk könnt Ihr auch eine PDF Version herunterladen (42,6 KB)

Thank you very much Alan.

Einführung
Was sind Marabuzo´s ?
Einfach ausgedrückt, ist "Marabuzo" der Körper eines Candlesticks; also die Differenz zwischen Eröffnungs- und Schlußkurs. Da eine Candlestickchart ledglich ein Barchart mit ausgefülltem Körper ist, kann der "Marabuzo" ebenso bei einem Barchart angwendet werden. Allerdings ist es aus den bekannten Darstellungsgründen mit einem Candlestick bedeutend einfacher.

Die Anwendung des "Marabuzo" ist dabei eine praktische Anwendung der 50% Korrektur.

Den meistens werden Korrekturen geläufig sein und speziell die Bedeutung eines 50% Retracements.
Der Unterscheid liegt bei der hier dagestellten Anwendung in der Berechnung der Korrektur auf die Differenz zwischen Eröffnungs- und Schlußkurs.

Eine nach rechts erweiterte horizontale Linie wird zwischen die beiden Kurse gezeichnt und dient als Unterstützungs- bzw. Widerstandspunkt.Die Bedeutung der Eröffnungs- bzw Schlußkurse statt der Höchst- bzw. Tiefstkurse wird den regelmäßigen Anwender der Candlesticks bekannt sein. Näturlich wird nun eine solche 50% Linie nicht bei jeder Kerze eingezeichnet., sondern wird nur bei Kerzen angewandt, die ausserhalb der Norm liegen.

Das dies eine sehr subjektive Methode ist, betrachtet Alan nur Kerzen, deren Differenz zwischen Open und Close ~50% größer als der Durchschnitt ist.

Beispiel EUR/USD
Die durchschnittliche Differenz des Open/Close bei EUR/USD war 2001 bei 53 Punkten. D.h. jede Differenz über 53 Punkte ist eine Betrachtung wert, wobei Ranges (Open/Close) > 75 Punkte von speziellem Interesse sind.

Eine Standard-Regeln ist hier allerdings nicht anwendbar. Vielmehr ist eine Bewertung des jeweiligen Chart und der zugrundegelegten Zeitperiode notwendig, um die entsprechenden Zahlen zu definieren.
Allerdings sollte auch eine einmal gewählte Einstellung stets anhand der aktuellen Marktsituation überprüft  und ggf. neu bewertet werden.

Seitwärts- bzw. Konsolidierungsmärkte zeichnen sich durch geringere Schwankungen aus, was zur Folge hat, daß auch der "Marabuzo" eine geringere Größe aufweist als in volatilen Märkten mit größeren Candlesticks.

Ein allgemeiner Hinweis hierzu: Diese Art der Analyse, wie bei allen technischen Methoden, ist keine Wissenschaft, sondern vielmehr eine durchdachte Anwendung von Regeln.

Eine Sache wird offensichtlich bei der Betrachtung der folgenden Beispiel und bei der eigenen Anwendung dieses Konzeptes; je Größer der "Marabuzo", desto Größer ist auch die Wahrscheinlichkeit, daß der 50 % Level eine wesentliche Bedeutung bei der nächsten Bewegung hat.

Anwendung
Die Linien werden hauptsächlich als Unterstützung bzw. Widerstände angewendet.

Stellen wir uns eine Abwärts-"Marabuzo" vor; das Close ist 100 Punkte unterhalb des Open. Die Marabuzo Linie wird 50 Punkte unter den open (bzw. 50 Punkt über dem Close) gezeichnet. Das Hoch und das Tief sind sicherlich relevant,da sie möglicherweise ein Candlestick-Muster bilden, werden aber hier ignoriert. Da es wahrscheinlich ist (speziell im FX-Bereich), daß das Opening der nächsten Periode nahe dem Close der vorhergehenden Periode liegt, ist davon auszugehen,daß die "Marabuzo"-Linie als ein Anfangswiderstand fungiert. Wie bei jedem dieser möglichen Widerstände muß dieser aber bestätigt werden. Einmal geschehen, ist von einer fortgesetzen Wichtigkeit dieser Marke auszugehen. Das gleiche gilt in umgekehrter Weise für Unterstützungen.

praktische Beispiele
Beispiel 1

Der Aufwärtstrend wird plötzlich durch zwei große "Marabuzos" bestätigt. Die erste 50% Korrektur war zwar nur kurzfristig relevant, nach der zweiten konsoliderte der Kurs jedoch oberhalb der 50% Marke. Diese bildete eine gute Unterstützung für die nachfolgenden Aufwärtsbewegung.

[ siehe auch USD/JPY Beispiel ]

eurusdhourly.gif (8184 Byte)

eurjpyhourly.gif (10168 Byte)

Das zweite Beispiel zeigt die "Marabuzo" Linien als Widerstände.

Nach dem Test des 55 Stunden Moving Average fiel EUR/JPY mustermäßig, mit zeitweisen Konsolidierungen bis an die 50% Marken der größeren "Marabuzos". Der Test der zwei markierten Linien war stark und innerhalb der einzelnen Zeitperioden öfters oberhalb der Widerstände. Allerdings muss bemerkt werden, daß hierbei der Schlußkurs einer Periode von Bedeutung ist und dieser in o.g. Beispiel jeweils unterhalb ders Widerstandes war.

Eine nähere Betrachtung des Charts ergibt drei weitere, kleiner "Marabuzos" die die selben negativen Signale generierten.

Die Marabuzo - Linien sind grundsätzlich auf alle Zeitperioden anwendbar und obwohl die tatsächliche Zahl an Punkten die benötigt werden für einen relevanten Marabuzos sich verändert, bleibt das Verhältnis weitgehend gleich.
Beispiel Cable weekly

Im wöchentlichen Cable Chart schützte der erste "Marabuzo" (Linie 1) die Rallye, die drei Wochen später startete. Der Widerstand hielt weitere drei Wochen, bevor ein weiterer Verfall zu verzeichen war. Nach einer längeren Zeit der Bodenbildung wurden zwei weitere "Marabuzos" gebildet. Der Zweite (Linie 2) davon dienten dann als Unterstützung. Nach drei Tests erwiese sich die Unterstützung als stark genug um eine Aufwärtbewegung zuzulassen, die an dem nach immer geltenden ersten Widerstand zunächst hält.

cableweekly.gif (6837 Byte)

Zusammenfassung
Anhand o.g. Beispiele und wenn ihr diese äußerst einfachen Methode selbst anwendet, werdet Ihr erkennen, daß auch bei der durch die 50% Marabuzo Methode entstehenden Unterstützungen und Widerstände die gleichen Regeln wie bei den traditionellen Methoden gelten. D.h. diese müssen getestet und bestätigt werden.

Trotzdem wird die regelmäßige Anwendung dieser Signale m.M. sich bestimmt als umschätzbares, zusätzliches Tool erweisen. Eines, das nicht wieder abgelegt wird.

Nach meinen Erfahrungen bewährt sich diese Methode speziell im kurzfristige Devisenhandelhandel ausgesprochen gut.

Japanese Candlestick Techniques
Japanese Candlestick Charting Techniques

Steve Nison

Ausgabe 2001

Technische Analyse'
Technische Analyse der Finanzmärkte
John J. Murphy

Neue Trading Dimensionen
Neue Trading-
Dimensionen

Erich Florek

Quelle: www.thetechnicalanalyst.co.uk

Stand: 23.02.2002