3. FX-Instrumente Teil 1

Druckversion Druckversion

home / aci-diploma / skript / fx1

Stichworte

Bücher

3.1 Kassamarkt

Valuta: 2 Werktage nach Abschluß
Ausnahmen: USD/CAD Funds-Basis Valuta 1 tägig
Mittlerer Osten Freitags Banken geschlossen
Cross-Geschäft beeinflußt durch US-Feiertage
Swiftcode: dreistelliger Buchstabencode
Quotierte Währung(Basiswährung)/Gegenwährung(variable Währung)
Geld/Brief (Market Maker/Market User)
Spread (Differenz Geld/Brief)
direkte Quotierung (z.B.: USD/EUR)
indirekt Quotierung (z.B.: EUR/USD)

Cross-rates:

siehe auch
meine Methode

NOK/BEF aus USD/BEF und USD/NOK:
USD/BEF    
USD/NOK    
=NOK/BEF
32,8500 - 32,8900
  6,3272 -   6,3292
  5,1902
-   5,1982
Berechnung:  1 / USD/NOK Brief = NOK/USD Geld
                         NOK/BEF Geld = USD/BEF Geld * NOK/USD Geld
Merke :
"Drehe" die beiden Währungspaare mit 1/x so, wie sie hinterher links/rechts stehen sollen und multipliziere dann Geld * Geld und Brief * Brief

3.2.1 Terminmarkt

  • Valuta gewöhnlich 1,2,3,6 & 12 Mon. ; Hauptwährungen bis 5 Jahre
    Laufzeit ab Valuta Spot, Monatsgenau
    Ausnahme End/End-Geschäft (Valuta Kasse letzter Werktag des Monats -> Valuta Termin auch letzter Banktag des Monats)
  • Preisberechnung -> keine Prognose für den Kassakurs am Ende der Laufzeit, sondern nur eine Aussage über die unterschiedlichen Zinssätze F1
  • Regeln:
    Terminkurs < Kasse = Abschlag = Discount = Depor = Zins Gegenwährung < Zins quotierte Währung
    Terminkurs > Kasse = Aufschlag = Premium = Repor = Zins Gegenwährung > Zins quotierte Währung
    F4 + F5

  • Quotierung
    als Swappunkte (Forward-points oder Swapstellen)
    F2+F3
  • Geld > Brief = Abschlag
  • Geld < Brief = Aufschlag

Gründe: vorwiegend abhängig von den Zinssätzen, Vergleichbarkeit, Trennung Terminbuch / Kassabuch

  • Veränderung des Terminkurses, wenn sich der Kassakurs ändert, oder die Zinsdifferenz der beiden
    Währungen sich ändert

Einsatzmöglichkeiten:

  • Arbitrage zwischen Depots und Devisentermingeschäften, wenn Terminkurs ungleich Kassakurs
    und Zinsdifferenz
  • Berücksichtigung von Geld-/Brief Spread, Eigenkapitalkosten und Linienbelastung

3.2.2 Devisenswaps

Devisenkassatransaktion und Gegentransaktion mit einem Devisentermingeschäft
gleicher Kontrahent und gleicher Betrag in der quotierten Währung

Quotierung:
z.B. USD/CHF 1 M 115/110 -> Kunde: zu 115 kaufe und verkaufe ich 10 USD
Market Maker gibt Kassaseite vor z.B. 1,3760
=> Kunde verkauft Kassa zu 1,3760 und kauft Termin 1 M zu 1,3645

Einsatzmöglichkeiten
Absicherung von Termingeschäften
Fremdwährungsrisiko im Termin über Swap auf den heutigen Tag transferieren und über Spot glattzustellen
Vorteil gg. Schließen der Terminposition, Liquidität und Spread im Kassa- und Devisenwap
Prolongation von Kassapositionen

"tom/next" (Valuta morgen auf Spot)
"spot/next" (Valuta Spot auf nächsten Tag)

[weiter zu Teil 2 Devisenoptionen]

Handel und Kursbildung am Devisenmarkt
P. Fischer-Erlach


Deviseneigenhandel der Geschäftsbanken
Michael Wolgast


The Forgein Exchange and Money Markets Guide
The Foreign Exchange and Money Markets Guide
Julian Walmsley


Währungsrisiken, Währungsmanagement und Devisenkurssicherung von Unternehmungen
Guido Eilenberger


Stichworte

Quelle: Finance Trainer

13.01.2002