5. Devisenkursprognose

Druckversion Druckversion

home / aci-diploma / skript / kursprognose

Stichworte

Bücher

5.1 Fundamentalanalyse

makroökonomische Erklärungsansätze (auf eine gesamte Volkswirtschaft bezogen)
zwischen der Informationsaufnahme und Ihrer Verarbeitung vergeht jedoch Zeit (Time Lags)

5.1.1 Monokausale Erklärungsansätze (eine einzelne Erklärungsvariable)

5.1.1.1 Kaufkraftparitätentheorie (Inflation beeinflußt den Devisenkurs)
Devisenkurs zwischen zwei Ländern wird durch die reale Kaufkraft ihrer Währungen bestimmt
(Ware/Preis-Verhältnis, Güterarbitrageprozesse)
langfristige Paritätsänderung

5.1.1.2 Zinsparitätentheorie
Differenz des Zinsniveaus zweier Währungen, abzüglich Swapsatz (nur kurzfristig,
da Märkte arbitrieren)

5.1.2 Integrierte Modelle (gleichzeitig mehrere Determinate)

5.1.2.1.1 Keynesianisches Modell (Wechselkursmodell)

Stromgrößenmodell (Veränderung der betrachteten Einflußgrößen)
berücksichtigt vorwiegend realwirtschaftliche Vorgänge
Saldo der Leistungsbilanz (Änderung) als dominierender Faktor für Devisenkursentw.

5.1.2.1.2 Monetärer Ansatz

Bestandsgrößenmodell (berücksichtigt insbesondere Bestände an Geldvermögen
einer Volkswirtschaft)

5.1.2.1.3 Finanzmarktansatz (Asset-Market-approach)

Bestandsgrößenmodell - Bestimmung kurzfristiger Devisenkursbewegung
Weiterentwicklung des monetären Ansatzes
geldpolitische Veränderungen -> Portfolioumschichtungen ->beeinflußt den Devisenkurs

5.1.2.2 Neuere Ansätze

Verknüpfen Bestandsgrößen und Stromgrößen
Berücksichtigung von lang-(Erwartungen),mittel- und kurzfristige
( Anpassungsvorgänge der Anleger) Faktoren

5.2. Technische Devisenkursprognose

[mehr unter Chartanaylse]

5.2.1 Klassische Chartanalyse

[mehr unter klassicher Chartanalyse]

sich selbst erfüllende Prognosen (selffulfilling-prophecies)

5.2.1.1 Linienchart
5.2.1.2 Balkenchart
(Eröffnungs-, Höchst-, Tiefst- und Schlußkurs)
5.2.1.2.1 Trends
und Trendkanäle
5.2.1.2.2 Widerstands-
und Unterstützungslinien
5.2.1.2.3 Formationen

             Trendbestätigung (z.B. Dreiecke)
             Trendumkehr (z.B. Kopf-Schulter, M+W Formationen)

5.2.1.3 Point&Figure Chart

keine Zeitachse (nur bei P&F Chart 45-Grad Linien)
bedeutende Formationen:
einfache Kauf- und Verkaufsignale
Dreifachspitzen(Kauf) und Dreifachböden(Verkauf)
starke Schematisierung des Kursverlaufs
eindeuteuge Definition und Wiedererkennen von Chartformationen aus der Historie

5.2.1.4 CandleStick Chart

[mehr unter Candlestick]

Balken weiß = Schlußkurs über Eröffnung;
Balken schwarz = Schlußkurs unter Eröffnungskurs
grundsätzliche wie Balkencharts
andere Art der Visualisierung -> zusätzliche Formationen
Engulfing –Trendumkehr (Neue Candle: Schlußkurs über alter Eröffnung; Eröffnung
unter altem Schlußkurs)
Doji – Anzeichen einer Konsolidierung (Fast kein Candle-körper; Eröffungs- und Schlußkurs
fast identisch)

5.2.1.5 Elliot Wave Theorie

[mehr unter Elliott Wave]

Kursbewegung verläuft in 8 Wellen, 5 Impulsewellen + 3 Korrekturwellen
9 Kategorien von Wellenbewegungen (Großer Superzyklus bis Subminuettenwelle)
Fibonacci Zahlenreihe 1,1,2,3,5,8,13,21,… (neue Zahl = Letzte + vorletzte Zahl)
Retracement 0,382 + 0,618 (Quotient aus Aktueller und vorletzter Zahl)

5.2.2 Mathematische Verfahren

[mehr unter Technische Analyse]

5.2.2.1 Trendfolgesysteme

Moving Averages (Gleitender Durchschnitt) [mehr HIER]
einfacher Oszillator (Differenz Kurs/Durschnitt),
Preismoment kann am Oszillator als Linienchart abgebildet werden
Oszillator positiv = Aufwärts-, negativ = Abwärtstrend
MACD (Moving Average Conversion Diversions)
[mehr HIER]
           Durchschnitt des Oszillators + Oszillator selbst in einem Diagramm
           Idee : Oszillator schneidet Average eher als die Nulllinie (schnelleres Signal)

5.2.2.2 Antizyklische Systeme
         (beziehen sich nicht auf den Devisenkurs selbst, sondern auf seine Veränderung)

5.2.2.2.1 Momentum [mehr HIER]

absolute Veränderung zweier Devisenkurse mit einem festgelegten zeitlichen Abstand
als Trendfolgesystem -> Einschätzung des zukünftigen Kursverhaltens (Aufwärtstrend für positives
Momentum, Abwärtstrend für negatives Momentum
als antizyklisches System -> Betrachtung des Steigungsverhalten des Momentum selbst
weist sehr früh auf Trendänderung hin, allerdings nicht als alleiniger Trendindikator geeignet

5.2.2.2.2 Relative-Stärke-Index (RSI) [mehr HIER]

betrachtet Kursgewinne und -verluste in Teilperioden
Werte zwischen 0 und 1 oder in Prozent zwischen 0% und 100%
Overbought(>70%) und Oversoldbereich(<30%)

5.2.2.3 Zeitreihenanalyse

weites Betätigungsfeld der mathematischen Statistik
Ziel : Entwicklung eines Modells das den stochastischen Prozess beschreibt
Komponenten: Trends, Zyklen, Zufallsanteile ("Störungen")
Keine Bedeutung im Alltag !

5.2.2.4 Innovative Verfahren

Ursprung: Naturwissenschaften, Lerntheorien, Informatik

Neuronale Netze
("Lernen" aus Beispielen der Vergangenheit) auch mit Kursreihen anderer Märkte -> Mischform der
fundamentalen und technischen Analyse

Fraktale Geometrie
(beruht auf der Erkenntnis, daß die Strukturen, die imGroßen erkannt worden sind, im kleinen
ebenfalls auftauchen)

Mustererkennung
(betrachtet zunächst die aktuelle Situation, fixiert diese und vergleicht sie dann mit "ähnlichen Situationen
der Vergangenheit)

Fundamental Analyse
Schwager on Futures - Fundamental Analyse
Schwager on Futures
Jack D. Schwager

Links

zumthema.gif (161 Byte)

Die wichtigsten fundamentalen Faktoren auf die Entwicklung der Devisenkurse:
- U.S.Dollar
- USD/JPY
- EUR/USD
- GBP/USD
- USD/CHF

Das Grosse Buch der Technischen Indikatoren
Das grosse Buch
der technischen Indikatoren

Thomas Müller, Harald Nietzer

Technische Analyse:
Schwager on Futures - Technische Analyse
Schwager on Futures
Jack D. Schwager

[mehr Bücher]

Stichworte

Quelle: Finance Trainer

13.01.2002